Samstag, 14. März 2009

Die graue Stadt ...

ist Husum - Storms Heimatstadt -und sie ist auch nicht immer grau
- von März bis April verwandelt sich der Schloßpark in ein lila Farbenmeer.

Die Stadt
Am grauen Strand, am grauen Meer
Und seitab liegt die Stadt;
Der Nebel drückt die Dächer schwer,
Und durch die Stille braust das Meer
Eintönig um die Stadt.

Es rauscht kein Wald, es schlägt im Mai
Kein Vogel ohn' Unterlaß;
Die Wandergans mit hartem Schrei
Nur fliegt in Herbstesnacht vorbei,
Am Strande weht das Gras.

Doch hängt mein ganzes Herz an dir,
Du graue Stadt am Meer;
Der Jugend Zauber für und für
Ruht lächelnd doch auf dir, auf dir,
Du graue Stadt am Meer.

The town
By the gray shore, by the gray sea
- And close by lies the town -
The fog rests heavy round the roofs
And through the silence roars the sea
Monotonously round the town.

No forest murmurs, and no bird sings
Unceasingly in May;
The wand'ring goose with raucous cry
On autumn nights just passes by,
On the shoreline waves the grass.

Yet all my heart remains with you,
O gray town by the sea;
Youth's magic ever and a day
Rests smiling still on you, on you,
O gray town by the sea.

1 Kommentar:

Steppstiche hat gesagt…

Hallo Jutta,
ist das schon ein leiser Vorgeschmack auf einen Block? Ich finde es schön, wenn du ab und zu etwas von Storm auf diese Seite setzt.Dir ein schönes Wochenende - Monika